Zum Inhalt springen

Mediocross

Riboflavine

MedioCROSS TE Riboflavin für transepitheliale Eingriffe (Epi-on-Applikationen)

MedioCROSS TE wurde für die direkte Anwendung auf der intakten Epithelschicht entwickelt. Nach oberflächlichem Auftrag und anschließender UV-A Exposition ist die Cornea für das nachfolgende Cross-Linking aktiviert. Anwendbar bei Keratokonus und kornealer Ektasie.

Avedro_VibeX_Rapid_fuer_KXL_System.jpg

MedioCROSS M ohne Dextran

MedioCROSS M verhindert die Entquellung der Cornea. Mit seiner Diffusionsrate, die doppelt so hoch ist wie die der konventionellen Riboflavine, halbiert es die Induktionszeit. Nach Entfernen der Epithelschicht und oberflächlichem Auftrag mit anschließender UV-A Exposition ist die Cornea für das nachfolgende Cross-Linking aktiviert. Als „Epi-Off“ Applikation einsetzbar bei Keratokonus und kornealer Ektasie.

Avedro_VibeX_Rapid_fuer_KXL_System.jpg

MedioCROSS D isotone Riboflavinlösung mit Dextran

Das Riboflavin des Dresdner Protokolls für das klassische Cross-Linking. MedioCROSS D bewirkt ein Aufquellen der zu behandelnden Cornea und ermöglicht den Einsatz des Cross-Linkings auch bei Hornhäuten, die die erforderliche Mindestdicke von 400 μm nicht erreichen.

Avedro_VibeX_Rapid_fuer_KXL_System.jpg

MedioCROSS H hypotone Riboflavinlösung

MedioCROSS H wird bei Bedarf nach der Anwendung von MedioCROSS D verabreicht. Das hypotone MedioCROSS H wird eingesetzt, falls eine Hornhaut signifikant dünner ist als 400 μm. Diese Dicke ist notwendig, um das Endothel durch die UV-Bestrahlung nicht zu schädigen. MedioCROSS H bewirkt eine Aufquellung der Hornhaut innerhalb von zwei Minuten um 50 μm.

Avedro_VibeX_Rapid_fuer_KXL_System.jpg

Kombiniert oder als Stand-Alone Lösung, schnelles Set-UP und hohe Patientensicherheit

Patientensicherheit ohne Kompromisse

  • Optimiertes Thermo-Management
  • Reproduzierbarer Koagulationspunkt, scharf abgegrenzt und homogen
  • Keine temperaturbedingten kornealen Nebenwirkungen

Produktinfos zum Download

Riboflavine Broschüre